Das Handwerk hat einen „goldenen Boden“

 

Das Handwerk hat einen „goldenen Boden“

Dass das Handwerk „einen goldenen Boden“ hat, ist nicht nur etwas daher Gesagtes.

Das Schreinerhandwerk

Das Schreinerhandwerk

Der vor hunderten von Jahren in die Welt gesetzte Spruch sagt etwas aus, das bis in die heutige Zeit eigentlich zutreffend ist.

In den letzten Jahrzehnten, mit Beginn der Automatisierung, hat aber ein Umdenken begonnen und lässt oft den Begriff „Handwerker“  negativ erscheinen.

Gerade bei uns in Bayern  wurde von Regierungsseite nur noch nach der Grundschule ein Übertritt in eine höhere Schule mit anschließendem  „Studium“ forciert.

Kinder und Jugendliche die auf der Haupt/jetzt Mittelschule weiter die Schulbank drückten, waren und sind  für den Beruf vielfach als „zweite Wahl“ degradiert worden. Aus diesem Schulsystem und der Realschule kamen aber viele Jahrzehnte erfahrungsgemäß die Bewerber für das Handwerk.

In Universitäten wurden Milliarden investiert, obwohl viele Studierende nach Beendigung des Studiums keinen Job im Bereich des Erlernten  erhalten.

Wenn man sich für einen handwerklichen Beruf entscheidet, dann muss man eigentlich zwei Dinge  für dieses Vorhaben mitbringen, nämlich geistiges Allgemeinwissen  und vor allem eine  handwerkliche Begabung!

Ein Interessent für die Ausbildung z. Bsp. als  Maurer, Installateur, Schreiner oder Zimmerer kann nur alleine  mit Theorie nichts erreichen, er braucht die Fähigkeit, das Ganze auch in die Praxis umzusetzen. Handwerkliche Ausbildung ist deshalb wichtig und sollte noch viel mehr unterstützt werden.

Nicht nur in den Städten, auch auf dem Lande ist es oft schon schwierig, einen guten und verlässlichen Handwerker – ganz gleich in welcher Branche – zu bekommen.

Da haben sich nun die Handwerksbetriebe in und um den Markt GEISENHAUSEN  mit der Erstellung einer Bauherrenmappe etwas Besonderes einfallen lassen.

Von A bis Z –  vom Abfallentsorger bis zum Zimmerer sind alle Firmen hier aufgeführt und im Detail beschrieben, die man für einen Haus- oder Umbau, für Reparaturen oder Ausbesserungen benötigt.

Sogar die Banken als Geldgeber bieten ihre Finanzierungskonzepte und Versicherungen ihre Leistungen an.  Ein übersichtliches Inhaltsverzeichnis, zusammengefasst in einzelne Branchen, helfen jedem Interessenten hier schnell einen Ansprechpartner zu finden.

Die in diesem Heft angepriesene Vielfalt der Betriebe zeigt auf, dass der Markt GEISENHAUSEN noch mit Handwerkern und Dienstleistern sehr gut bestellt ist.

Hier hat der Ausspruch „Handwerk hat einen goldenen Boden“ seine Gültigkeit
Gott sei Dank noch nicht verloren.

6 Gedanken zu „Das Handwerk hat einen „goldenen Boden“

  1. Da sprichst Du uns Handwerksbetrieben aus der Seele. Leider wird es für viele Betriebe immer schwieriger „gute“ Arbeiter und vor allem Azubi´s zu finden.
    Das mit der Bauherrenmappe in Geisenhausen ist eine super Idee. Der Zusammenhalt unter den Handwerksbetrieben ist eine tolle Sache.

    • Das mit den Azubi`s ist wirklich erschreckend. Keiner möchte mehr „arbeiten“ nur noch die Bürojobs sind gefragt. Aber bei Euch im Autohaus müsste es ja noch ein wenig besser sein. Mechatroniker ist ja für die Jungs noch ein Traumberuf.

      Liebe Grüße

      Birgit Rahbauer

  2. Diesen Artikel kann ich nur unterstreichen. Besonders im Hinblick auf die Lehrstellen-Situation wird es immer schwieriger geeigneten Nachwuchs zu finden. Unser Land braucht nicht nur Akademiker, ohne das Handwerk wären wir verloren.

    • Ja das stimmt. Ich meine es muss von der Gesellschaft ein Umdenken geben und die Handwerksberufe könnten in Zukunft genau so angesehen sein als die Akademikerberufe. Die Nachfrage ist heute schon größer als das Angebot an Handwerkern. Gutes Handwerk wird dann auch seinen Preis haben, die Löhne können steigen und der Nachwuchs kommt dann wieder von alleine.

      Liebe Grüße

      Birgit Rahbauer
      Birgit Rahbauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.